FEU Y - Brennt Treppenraum in MFH

Am Freitag (10. April 2021) gegen 21:30 Uhr wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr, gemeinsam mit einem Rettungswagen, zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder sowie Brandrauch im Treppenraum eines Mehrfamilienhauses, im unmittelbaren Nahbereich der Wache, alarmiert.

Bei Eintreffen war der Straßenzug bereits stark verraucht, zwei Bewohner hatten sich verletzt, durch Feuer und Rauch, aus dem Gebäude gerettet.

Eine starke Rauchentwicklung drang aus dem Treppenraum im 1. OG, weiteren Fenstern sowie dem Dachbereich - Teile des hölzernen Treppenraums standen bereits in Vollbrand. Mehrere Personen wurden auf der Brandetage noch vermisst, der Flucht- und Rettungsweg war zu diesem Zeitpunkt komplett abgeschnitten. Das Feuer drohte sich auf mehrere Wohnungen sowie den Dachstuhl auszuweiten.

Der diensthabende Zugführer ließ umgehend das Einsatzstichwort auf „Feuer Y – Menschenleben in Gefahr“ erhöhen, sodass der A-Dienst, das Notarzteinsatzfahrzeug, zwei weitere Rettungswagen, die Freiwillige Feuerwehren Tarup und Engelsby sowie ein Großaufgebot der Polizei an die Einsatzstelle entsandt wurden.

Umgehend wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet - „Menschenrettung“ und „Schutz Treppenraum durch Brandbekämpfung“. Zwei Trupps wurden unter Atemschutz im Innenangriff zur Menschenrettung und Brandbekämpfung mit zwei C-Rohren, weitere Trupps im Außenbereich eingesetzt.

Insgesamt konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr drei Personen im Brandbereich lokalisieren. Sie wurden an mehreren Fenstern gesichert und durch Trupps über Steckleiter und Drehleiter betreut – teilweise nicht leiterfähig.

Der Treppenraum wurde durch die Brandbekämpfung sowie Lüftungsmaßnahmen gesichert – Abluftöffnung über DLK sowie Druckbelüftung. Im Anschluss erfolgte die zügige Menschenrettung der betroffenen Bewohner*innen über den Treppenraum.

Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kräfte auf den Treppenraum begrenzt und vor Eintritt in den Dachstuhl sowie vor Übergreifen auf weitere Gebäudeteile gestoppt werden.

Im weiteren Einsatzverlauf wurden die Bewohner durch einen Notarzt gesichtet und betreut – drei Personen wurden verletzt ins Krankenhaus transportiert.

Zur Brandursache sowie Schadenshöhe können seitens der Berufsfeuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen konnten die Bewohner*innen nicht mehr in Ihre Wohnungen zurückkehren. Feuer und Brandrauch haben das 1. OG in weiten Teilen massiv kontaminiert. Die Bewohner*innen wurden in Notunterkünften untergebracht.

Der Treppenraum ist teilweise ausgebrannt. Die Polizei hat noch während der laufenden Maßnahmen die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Datum: 10. April 2021
Alarmzeit: 21:30 Uhr
Einsatzende: 23:23 Uhr
Einsatzort: Flensburg, Niedermai
Einsatzart: FEU Y - Brennt Treppenraum, Menschen in Gefahr
Eingesetze Kräfte:
  • A-Dienst - Berufsfeuerwehr
  • Löschzug - Berufsfeuerwehr
  • Freiwillige Feuerwehr Tarup
  • Freiwillige Feuerwehr Engelsby
  • 1x Notarzteinsatzfahrzeug - Berufsfeuerwehr
  • 2x Rettungswagen - Berufsfeuerwehr
  • 1x Rettungswagen - Falck
  • Polizei

Weitere Pressemitteilungen