FEU G Y - Kellerbrand im Einfamilienhaus


Am Dienstag (17. November 2020) gegen 13:58 Uhr wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr gemeinsam mit dem A-Dienst (Führungsdienst), der Freiwilligen Feuerwehr Engelsby, dem Notarzteinsatzfahrzeug sowie zwei Rettungswagen zu einem gemeldeten Wohnungsbrand (FEU Y), mit vermissten Personen, in den Twedter Strandweg alarmiert.

Bei Eintreffen drang bereits dichter Qualm aus der Dachgaube eines Einfamilienhauses. Heißer Brandrauch hatte sich bereits im gesamten Gebäude ausgebreitet. Da zunächst unklar gewesen ist, ob sich noch eine Person im Obergeschoss befindet, wurde umgehend die Menschenrettung durch zwei Trupps unter Atemschutz eingeleitet.

Noch während der Menschenrettung erfolgte ein Paralleleinsatz – FEU - ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Sonderobjekt – im Stadtteil Weiche. Es wurden ein zusätzlicher A-Dienst sowie die Freiwillige Feuerwehr Weiche alarmiert. Der Einsatz stellte sich als Fehlalarm heraus – Auslösegrund unbekannt.

Während der Menschenrettung konnte glücklicherweise keine Person mehr im Gebäude gefunden werden. Dafür veränderte sich die Einsatzlage, von einem angenommenen Feuer im 1. OG und Dachstuhl, zu einem bereits teilweise in Vollbrand stehenden Keller. Das Feuer hatte sich von dort, bereits vor Eintreffen der Feuerwehr, unbemerkt im Gebäude ausgebreitet.

Sofort wurden die Freiwillige Feuerwehr Weiche sowie die Freiwache (Dienstfreie Kollegen*innen) an die Einsatzstelle alarmiert. Zusätzlich wurde der Reservelöschzug auf der Hauptwache besetzt.

Aufgrund der massiven, im Keller gestaute Hitze und der starken Rauchentwicklung konnten mehrere vorgehende Trupps, im Innenangriff, nur langsam vorrücken – die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig. Erst durch gewaltsam geschaffene Abluftöffnungen, taktische Ventilation und den massiven Einsatz von Wasser, konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden.

Während der laufenden Maßnahmen wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Er musste zur Behandlung ins Krankenhaus transportiert werden.

Insgesamt wurden acht Atemschutztrupps mit zwei C-Rohren im Innenangriff eingesetzt.

Zur Brandursache sowie Schadenshöhe können seitens der Berufsfeuerwehr keine Angaben gemacht werden. Unterstützt wurden die Einsatzmaßnahmen durch die Freiwilligen Feuerwehren Engelsby und Weiche.

Das Gebäude ist bis auf weiteres unbewohnbar. Teile des Kellers sind ausgebrannt.

Datum: 17. November 2020
Alarmzeit: 13:58 Uhr
Einsatzende: 19:00 Uhr
Einsatzort: Twedter Strandweg, Flensburg
Einsatzart: FEU G Y - Kellerbrand im Einfamilienhaus
Eingesetze Kräfte:
  • A-Dienst - Berufsfeuerwehr
  • A-Dienst-Gruppe - Berufsfeuerwehr
  • Löschzug - Berufsfeuerwehr
  • Freiwache - Berufsfeuerwehr
  • Freiwillige Feuerwehr Engelsby
  • Freiwillige Feuerwehr Weiche
  • Notarzteinsatzfahrzeug - Berufsfeuerwehr
  • 1x Rettungswagen - Berufsfeuerwehr
  • 2x Rettungswagen - Promedica

Weitere Pressemitteilungen