FEU Y - Feuer in Wohn- und Geschäftsgebäude

Am Montag (17. August 2020) gegen 23:30 Uhr wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Innenstadt sowie einem Rettungswagen zu einem gemeldeten Feuer in einem kombinierten Wohn- und Geschäftsgebäude alarmiert.

Bei Eintreffen drang bereits dichter Brandrauch aus dem als Geschäft genutzten Gebäudeteil. Flammen waren durch die Fenster auf der Gebäuderückseite zu sehen, der Treppenraum zum Wohngebäude drohte zu verrauchen.

Sofort wurde durch den Zugführer das Einsatzstichwort auf „Feuer Y – Menschenleben in Gefahr“ erhöht, sodass der A-Dienst, das Notarzteinsatzfahrzeug sowie ein zweiter Rettungswagen an die Einsatzstelle entsandt wurden.

Umgehend wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet - „Menschenrettung“ und „Brandbekämpfung“. Gemeinsam konnten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr 21 Menschen  aus dem Gebäude retten. Der Raucheintrag wurde durch einen sogenannten Rauchvorhang sowie Lüftungsmaßnahmen (Druckbelüftung) verhindert.

Gleichzeitig verschaffte sich der Angriffstrupp unter Atemschutz gewaltsam Zugang zum Gebäude und leitete mit einem C-Rohr die Brandbekämpfung ein.

Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kräfte vor Eintritt in den Treppenraum sowie vor Übergreifen auf weitere Gebäudeteile gestoppt werden.

Im weiteren Einsatzverlauf wurden die Bewohner durch Rettungskräfte gesichtet und betreut – zum Glück wurde niemand verletzt.

Zur Brandursache sowie Schadenshöhe können seitens der Berufsfeuerwehr keine Angaben gemacht werden. Unterstützt wurden die Einsatzmaßnahmen durch die Freiwillige Feuerwehr Innenstadt.

Nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen konnten die Bewohner*innen in Ihre Wohnungen zurückkehren. Das Geschäft ist zu großen Teilen ausgebrannt.

Datum: 17. August 2020
Alarmzeit: 23:33 Uhr
Einsatzende: 01:00 Uhr
Einsatzort: Eckernförder Landstraße
Einsatzart: FEU Y - Menschenleben n Gefahr
Eingesetze Kräfte:
  • A-Dienst - Berufsfeuerwehr
  • Löschzug Berufsfeuerwehr
  • Freiwillige Feuerwehr Innenstadt
  • Notarzteinsatzfahrzeug - Berufsfeuerwehr
  • 2x Rettungswagen - Berufsfeuerwehr
  • Polizei

Weitere Pressemitteilungen