Wohnungsbrand Friesische Straße

In einer Wohnung in der Friesischen Straße kam es am 13.06.2019 zu einem Wohnungsbrand.

Beim Eintreffen war über dem Gebäude eine Rauchsäule zu sehen. An der Gebäudevorderseite standen 11 Personen an mehreren Fenstern und machten sich bemerkbar. Der Treppenraum war komplett verraucht.

An der Gebäuderückseite schlugen die Flammen aus einem Schlafzimmerfenster im Erdgeschoss und drohten auf das 1. OG überzugreifen. Ein Trupp ging zur Brandbekämpfung in die Wohnung mit dem ersten Rohr vor. Ein zweiter Trupp war zur Brandbekämpfung und Verhinderung der Brandausbreitung an der Gebäuderückseite von außen tätig. Über die Drehleiter sowie eine Steckleiter wurden die Personen, welche sich an den Fenstern zeigten, gerettet. Zwei weitere Personen aus einer Dachgeschosswohnung hatten sich zwischenzeitlich selbst durch den verrauchten Treppenraum in Sicherheit gebracht. Nachdem die Wasserversorgung aufgebaut war, wurde der Treppenraum kontrolliert, Abluftöffnungen geschaffen und der Lüfter in Betrieb genommen. Der Angriffstrupp rettete noch 9 Katzen aus der Brandwohnung.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden alle Wohnungen (teils gewaltsam) geöffnet, kontrolliert und gelüftet. Aufgrund der in der Brandwohnung und im Treppenraum stark beschädigten Elektrik, wurde das Gebäude durch die Stadtwerke Flensburg GmbH stromlos geschaltet. Die Erdgeschosswohnung ist größtenteils ausgebrannt. Alle Wohnungen, insbesondere die im 1.OG, wurden durch Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen. Die inzwischen eingetroffenen Hausverwalter und Hausmeister wurden beauftragt die Brandwohnung und die Wohnung im 1.OG wieder zu verschließen. Weiterhin wurde darauf hingewiesen, dass die Fluchtmöglichkeiten und Zugänge im Treppenraum durch dort abgestellte Fahrräder stark eingeschränkt waren. Außerdem gab es in allen Wohnungen nicht einen funktionstüchtigen Rauchmelder. Die Berufsfeuerwehr wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Innenstadt, welche mit 12 Einsatzkräften vor Ort war, unterstützt.  8 Personen wurden durch Rauchgase leicht verletzt und wurden zur genaueren Untersuchung ins Krankenhaus transportiert. Zahlreiche Polizeikräfte unterstützten bei den Absperrmaßnahmen.

Gegen 22:00 Uhr wurde die Wohnung im Rahmen einer Brandnachschau ohne weitere Feststellung überprüft.

 

Datum: 13.06.2019
Alarmzeit: 17:02 Uhr
Einsatzende: 19:36 Uhr
Einsatzort: Friesische Straße
Einsatzart: Zimmerbrand
Eingesetze Kräfte:
  • Löschzug Berufsfeuerwehr
  • Freiwillige Feuerwehr Innenstadt
  • Rettungsdienst, 5 Fahrzeuge
  • Notarzt

Weitere Pressemitteilungen