FEU Y - Küchenbrand mit Menschenleben in Gefahr

Am Samstag gegen 11.00 Uhr wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Flensburg zu einem bestätigten Wohnungsbrand in die Heinrichstraße alarmiert.

Vor Ort brannte aus bisher unbekannter Ursache eine Küche im 3. OG eines Mehrfamilienhauses.
Aufgrund der Einsatzmeldung sowie der großen Anzahl im Gebäude vermuteter Personen wurden neben dem Löschzug auch der A-Dienst, zwei Rettungswagen,
das Notarzteinsatzfahrzeug, die Freiwillige Feuerwehr Tarup sowie mehrere Fahrzeuge der Polizei an die Einsatzstelle entsandt.
Vor Ort ließ der Zugführer zusätzlich noch die Freiwillige Feuerwehr nachalarmieren.

Bei Eintreffen war auf der Gebäuderückseite eine starke Rauchentwicklung aus einem Fenster im 3. OG zu erkennen, Rauch drang bereits in den Treppenraum.
Mehrere Bewohner hatten sich bereits selbstständig ins Freie gerettet. Aufgrund der unklaren Lage wurde umgehend ein Trupp unter Atemschutz mit C-Rohr zur Menschenrettung im Gebäude eingesetzt.
Weitere Bewohner konnten, durch die eingesetzten Kräfte geschützt, das Gebäude selbstständig verlassen. Insgesamt waren drei Erwachsene sowie sieben Kinder betroffen.
Sie wurden durch den Notarzt gesichtet und durch Rettungskräfte betreut – alle blieben unverletzt.

Nach Abschluss der Menschenrettung wurde ein Trupp zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die betroffene Küche wurde mit einer Wärmebildkamera nachkontrolliert und das Gebäude mittels Druckbelüfter gelüftet.
Zur Brandursache und zur Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Während der laufenden Maßnahmen war die Heinrichstraße für etwa 45 Minuten komplett gesperrt.
Das im Haus ansässige Restaurant war zu keiner Zeit gefährdet oder durch die Maßnahmen der Feuerwehr beeinträchtigt.

Hinweise:

Bei einer größeren Anzahl von betroffenen Personen oder Verletzten findet eine rettungsdienstliche Sichtung statt.
Das heißt, man macht bei allen Patienten eine Kurzuntersuchung und priorisiert, in Abhängigkeit der Verletzungsmuster, weitere Maßnahmen.

Wärmebildkameras werden durch die Flensburger Einsatzkräfte zur Unterstützung bei der Menschenrettung und Brandbekämpfung eingesetzt.
Mit Hilfe dieser Kameras kann man bewusstlose Personen im Brandrauch erkennen um sie schnellstmöglich zu retten.
Weiterhin lassen sich Glutnester und Brandquellen identifizieren.

 

 

Datum: Samstag, 23.03.2019
Alarmzeit: 10:58 Uhr
Einsatzende: 11:49 Uhr
Einsatzort: Heinrichstraße - Mehrfamilienhaus
Einsatzart: FEU Y - Menschenleben in Gefahr
Eingesetze Kräfte:
  • A-Dienst (Berufsfeuerwehr)
  • Löschzug (Berufsfeuerwehr)
  • Notarzteinsatzfahrzeug (Berufsfeuerwehr)
  • 2x MZF (Berufsfeuerwehr)

  • Freiwillige Feuerwehr Tarup
  • Freiwillige Feuerwehr Innenstadt

Weitere Pressemitteilungen