Um ca. 10:30 wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr Flensburg zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Schiffrohbau auf der Werft der Flensburger Schiffbaugesellschaft gerufen. Während vershiedener Flex- und Schweißarbeiten war es zu einer Rauchentwicklung im Doppelboden unter dem Maschinenraum der ca. 180m langen im Bau befindlichen Fähre gekommen. Ein Trupp der Berufsfeuerwehr ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Erkundung vor. Erschwert wurde das Vorgehen der Kräfte durch die sehr begrenzten Platzverhältnisse.Die Brandursache waren durch Arbeiten entstandene Funken, die Teile der Farbe in Brandgesetzt hatten. Das Feuer war jedoch aufgrund fehlenden Brandgutes bereits erloschen. Nachdem die Räumlichkeiten belüftet wurden, konnten auch in diesem Bereich die Arbeiten fortgeführt werden. 

 

Datum: 21.09.2018
Alarmzeit: 10:30 Uhr
Einsatzende: 12:00 Uhr
Einsatzort: Flensburger Schiffbaugesellschaft
Einsatzart: Feuer auf Schiff
Eingesetze Kräfte:
  • Löschzug Berufsfeuerwehr
  • Rettungsdienst Berufsfeuerwehr Flensburg

Weitere Pressemitteilungen